• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #34377
    Thomas
    Teilnehmer

      Danke an alle die zum Gelingen des Korsos beigetragen haben. Ob Orga-Team, Helfer, Fotografen, Filmer oder Teilnehmer, ohne euch wäre der Korso nicht möglich gewesen.

      [sign=good:wwfr2fgb]DANKE[/sign:wwfr2fgb]

      #39751
      Onke
      Moderator

        Da schließ ich mich gleich mal an. [shadow=blue:wsouz47i]Dankeschön[/shadow:wsouz47i] an alle unsere Helfer. Ohne eure Unterstützung wäre so ein Korso nicht durchführbar.

        #39752
        eisenrider
        Mitglied

          Ich schließe mich meinen Vorschreibern an und sage auch von mir auch ein herzliches Dankeschön!
          :good: :good: :good:

          #39753
          voodoo
          Mitglied

            Hallo zusammen,

            gibt es eigentlich irgendwo auf unseren Online-Medien (motorradkorso.de oder http://www.facebook.com/benefizkorsopassau.de) eine offizielle Pressemitteilung, Danksagung, Bilanz oder ähnliches? Ich kann nichts dergleichen finden. Ich habe nur das Bild zum Presseartikel versteckt im Forum irgendwo gefunden.

            Uli

            #39754
            mosergig
            Verwalter

              [glow=red:3t5mck7d]
              Bericht vom 6.6.2016 in der PNP von Hr.Danninger
              [/glow:3t5mck7d]

              [attachment=0:3t5mck7d]160607-0216-29-54055542-dsc0003.jpg[/attachment:3t5mck7d]

              Das Organisations-Team hatte den Korso penibel vorbereitet. Auch die Polizei hilft immer mit Rat und Tat, zum Dank bekam Kontaktbeamter Wolfgang Feuchtgruber (vo. v. l.) ein T-Shirt vom Vorsitzendem Hans Reischl. − Fotos: Danninger

              Passau/Freyung. Wer Kummer haben will, der organisiert in diesem Frühsommer eine Veranstaltung unter freiem Himmel. Diese Erfahrung mussten auch die Veranstalter des 6. Motorrad-Benefiz-Korsos machen, der am Sonntag Teilnehmer auch aus der Freyunger Region nach Passau-Hackberg führen sollte.

              Für die Organisatoren gab es dabei gleich zwei Problemfelder: Der Regen bescherte ihnen eine überschaubare Zahl von Teilnehmern (155 gegenüber 1400 im Vorjahr), ein Passauer einen juristischen Frontalangriff.

              Der Mann hatte am Freitag privat per Einstweiliger Verfügung erreichen wollen, dass der Korso nicht vor seiner Grundstücksausfahrt in der unteren Rieser Straße in Passau vorbei führen darf, teilten die Korso-Organisatoren mit. Der Jurist sah sich offenbar in seiner Freiheit eingeschränkt, jederzeit aus seinem Grundstück ausfahren zu können.

              „Wir müssen aber über die Rieser Straße fahren, es geht nicht anders“, erklärt Hans Reischl, Vorsitzender des Fördervereins hinter dem Korso. Das Passauer Ordnungsamt hatte ihn am Freitag über die Anordnung informiert. Zusammen mit der Polizei fand man dann eine Lösung: Ein Streifenwagen postierte sich an der entsprechenden Grundstückausfahrt und hätte die Motorradschlange gestoppt, sobald jemand rein- oder rausfahren möchte. Pikantes Detail dabei: Vor zwei Jahren hatten die Korso-Verantwortlichen der Ehefrau des Juristen den Reinerlös des damaligen Korsos übergeben. Die gemeinnützige Vereinigung, deren Vorsitzende sie damals war, erhielt 10600 Euro.

              2100 Euro waren es heuer. Landrat Franz Meyer überreichte den Betrag an die Kinderhilfe Holzland. Er selbst hatte 300 davon aus einem Sparkassen-Fonds beigesteuert; 1550 waren durch die Teilnehmer zusammen gekommen (10 Euro Startgebühr) und 250 Euro ließ die Brauerei springen.

              Die Polizei hatte die gute Tat von Anfang an unterstützt. So waren auch heuer u.a. zwei Polizei-Motorräder zur Absicherung mit dabei. Als Dank übergab Reischl ein Vereins-T-Shirt an den Kontaktbeamten der Polizei, Wolfgang Feuchtgruber. Knapp 50000 Euro konnten so bislang insgesamt für caritative Zwecke eingefahren werden. „Es sind so viele, die mit dabei sind: Die Feuerwehrler stellen sich heute in den Regen und sichern ab. Der Rettungsdienst Stadler übernimmt kostenlos die Begleitung und und und…“ Und dann kommt jemand mit einer Einstweiligen Verfügung – Reischl schüttelt nur noch den Kopf.

              Bericht vom 6.6.2016 in der PNP von Hr.Danninger

              #39755
              Byterider
              Teilnehmer

                Respekt vor diesem Herrn Danninger! Ich hätte nicht gedacht, daß es tatsächlich so detailgenau in der Presse veröffentlicht wird, daß uns dieser „Herr Jurist“ – aus welchen Gründen auch immer – ans Bein pinkeln wollte.
                Wahrscheinlich wird er zum Dank dafür von ihm irgendeine Klage erhalten – üble Nachrede oder sowas. Nachdem Zeitpunkt und Tätigkeit seiner Frau angegeben wurden, kann sich wohl jeder zusammenreimen, wer gemeint ist.

                Könnte natürlich auch sein, daß er nach der polizeilichen Bewachung seiner Hofeinfahrt und dieser öffentlichen Anprangerung seine Vorhänge etwas weiter zuzieht und gar nicht mehr so oft aus seinem Grundstück ausfahren will. :blush :-D

                #39756
                ausgetreten02
                Gast

                  So, nachdem ich auch wieder am EDV-Leben Teilnehmen darf/kann…

                  Ich möchte mich bei allen recht herzlich bedanken, die zum Gelingen unseres Korsos mitgeholfen und beigetragen haben!
                  Man soll sich ja nicht selbst loben, aber wenn man bedenkt, welche Schwierigkeiten wir im Vorfeld hatten (juristische Gängelei, Bandwechsel, Terminsverschiebung, Unwetterkatastrophe und und und), so glaub ich, haben wir alle zusammen einen fast perfekten Korso hingelegt!

                  Besonderer Dank an alle aus dem Orga-Team, die seit Monaten an unserem Korso rumgebastelt haben.

                  Leider hatten wir auf Petrus und seine Wetterknechte keinen Einfluß, sonst wäre es ein rundum gelungener Korsotag geworden.

                  Bei all der Zufriedenheit tut mir aber der Wirt vom Bräustüberl/Biergarten sehr leid. Ich hätte ihm mehr Gäste und mehr Umsatz vergönnt. Schon allein aus Dank dafür, dass er uns mit Bier- und Essensmakerln für alle Helfer versorgt hat. Und auch Rudi Mangst mit seiner Band „Popetown“ hätte ich einige hundert Zuhörer mehr gewünscht. Die Musik wäre für eine Biker-Party absolut passend gewesen.

                  Zur hervorragenden Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Passau in Person von Wolfgang Feuchthuber und seinen Motorrad-Polizisten fällt mir ehrlich gesagt kein passenderes Wort wie „gigantisch“ ein.
                  Und dass der Rettungsdienst Stadler gleich 4 Fahrzeuge kostenfrei nach Passau geschickt hat, zeigt, welche Freunde, Gönner und Unterstützer der Korso mittlerweile hat.

                  Von mir persönlich an alle: Vergelt´s Gott

                  #39757
                  mosergig
                  Verwalter

                    Einen habe ich noch! Und der ist treffend! Der Kommentar vom Franz Danninger.
                    [attachment=0:204rljrr]Kommentar.png[/attachment:204rljrr]

                    #39758
                    Joerg
                    Mitglied

                      das ist ja der wahnsinn, wenn man das so liest. da ist ja einiges zusammengebrochen. nicht nur durch das wetter.

                      ich hoffe, das nächstes jahr der korso wieder um einiges getoppt wird. ich werde bei der nächsten flyerverteilung versuchen, die flyer weiter nach oben auszudehnen um das auch die muffel aus oberbayern nach niederbayern zum korso erscheinen werden.

                    Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
                    • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.