• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #34199
    mosergig
    Verwalter

      Drei Biker kommen in den Himmel und fordern Einlass, ein Yamaha, ein Suzuki- und ein BMW-Fahrer.

      Der Torwächter zum Yamaha-Fahrer: „Du bist immer zu schnell gefahren, hast rote Ampeln missachtet und dich nicht für den Himmel bewährt, du mußt in die Hölle.“

      Große Enttäuschung.

      Der Torwächter dann zum Suzuki-Fahrer: „Bei dir war’s auch nicht besser, du bist immer zu schnell gefahren, hast rote Ampeln missachtet und dich nicht für den Himmel bewährt, du mußt auch in die Hölle.“

      Wieder große Enttäuschung.

      Zum Schluss der BMW-Fahrer, der sich gerade rechtfertigen will:

      Der Torwächter: „Sag nichts, du darfst rein, du hast die Hölle schon hinter dir.“ :cheer

      #37938
      BigTom
      Gesperrt

        „Mein Motorrad ist hinüber. Es hat sicher Wasser im Vergaser“, berichtet eine Frau ihrem Partner.

        „Das kann doch gar nicht sein! Was redest du denn da für einen Unsinn?“, ruft er.

        „Aber wenn ich es dir doch sage! Das Motorrad hat Wasser im Vergaser!“, versichert sie ihm.

        „Ja, aber du weißt doch nicht mal, was das ist, ein Vergaser! Ich werde mir das jetzt einmal selbst anschauen gehen! Wo ist das Motorrad“, diskutiert der Mann mit ihr.

        „Ja, im Pool! Wo denn sonst?“, antwortet sie.

        :vb

        #37939
        eisenrider
        Mitglied

          Eine dralle Blondine, eine Nonne, ein Suzuki-600-Bandit-Fahrer und ein BMW-Fahrer fahren mit dem Zug durch die Alpen. Plötzlich fährt der Zug in einen Tunnel und im Abteil ist es stockdunkel. Man hört ein lautes Klatschen. Als der Zug den Tunnel verlässt, hält sich der Suzuki-600-Bandit-Fahrer die Wange.

          Die Blondine denkt sich, der Suzuki-600-Bandit-Fahrer wollte mich küssen und hat wohl die Nonne erwischt.

          Die Nonne denkt sich, der Suzuki-600-Bandit-Fahrer wollte wohl die Blondine küssen und die hat sich gewehrt. Recht so, diese Sau!

          Der Suzuki-600-Bandit-Fahrer denkt sich: Na toll, der BMW-Fahrer küsst die Blondine und ich kriegt die Prügel!

          Der BMW-Fahrer denkt sich „Wie geil ist das denn! Beim nächsten Tunnel klatsch ich dem Suzuki-600-Bandit-Fahrer wieder eine…

          #37940
          mosergig
          Verwalter

            Sog amoi Ferdl geht´s no? Ha? :swearing

            #37941
            mosergig
            Verwalter

              Unterhalten sich ein Gold-Wing und ein Harley-Fahrer. Beide schwärmen vom Fahrfeeling ihrer Böcke und den tollen Technikdetails.
              Sagt der Gold Wing-Fahre: „Wenn ich dieses Knöpfchen drücke, ermittelt das GPS via Satellit sofort meine genaue Position, rechnet augenblicklich die Fahrzeit bis zum eingegebenen Zielort aus, fragt ab, ob ich die schnellste oder landschaftlich schönste Strecke fahren möchte, checkt die Staugefahr auf der Route und zeigt die Ergebnisse anschliessend übersichtlich im Cockpit an.“ „Hmmm“, antwortet der Harley-Fahrer, „das kann meine nicht. Aber wenn ich hier draufdrücke, bekomme ich eine zuverlässige Wettervorhersage. Und dann kann ich entscheiden, ob ich das Bike offen auf dem Anhänger transportieren kann oder bei Regenwahrscheinlichkeit doch besser im geschlossenen Transporter.“

              #37942
              eisenrider
              Mitglied

                I sog nur BMW und Hölle und so! 😡 ;)

                Wias hoit bei dene Witzerl hoit so is, man kann de Motorradmarken beliebig und in alle Richtungen austauschen! Eiso nix fia unguad!

                😳 😳

                #37943
                eisenrider
                Mitglied

                  Geht ein Biker zum Arzt zur Vorsorge!
                  Nach der Untersuchung sagt der Doktor:
                  „So wie es aussieht ist alles bestens. Nur Ihre Blutgruppe macht mir ein bisschen Sorge!“

                  Biker: „So, was habe ich denn?“

                  Der Arzt: „20W-50!“

                  #37944
                  BigTom
                  Gesperrt

                    Ich war jung, verwegen und frei…

                    Ich war männlich, verwegen, ich war frei und hatte lange Haare.

                    Meine Frau lernte mich kennen, nicht umgekehrt. Sie stellte mir förmlich nach. Egal wo ich hin kam, sie war schon da. Es ist nun zwölf Jahre her.
                    Damals war ich eingefleischter Motorradfahrer, trug nur schwarze Sweatshirts, ausgefranste Jeans und Bikerstiefel, und ich trug lange Haare.

                    Selbstverständlich hatte ich auch ein Outfit für besondere Anlässe. Dann trug ich ein schwarzes Sweatshirt, ausgefranste Jeans und weiße Turnschuhe.

                    Hausarbeit war ein Übel, dem ich wann immer es möglich war aus dem Weg ging.

                    Aber ich mochte mich und mein Leben. So also lernte sie mich kennen. „Du bist mein Traummann. Du bist so männlich, so verwegen und so frei.“
                    Mit der Freiheit war es alsbald vorbei, da wir beschlossen zu heiraten.
                    Warum auch nicht, ich war männlich verwegen, fast frei und ich hatte lange Haare.

                    Allerdings nur bis zur Hochzeit. Kurz vorher hörte ich sie sagen: “ Du könntest wenigstens zum Frisör gehen, schließlich kommen meine Eltern zur Trauung.“ Stunden, – nein Tage später und endlose Tränen weiter gab ich nach und ließ mir eine modische Kurzhaarfrisur verpassen, denn schließlich liebte ich sie, und was soll`s, ich war männlich, verwegen, fast frei und es zog auf meinem Kopf. Und ich war soooo lieb.

                    „Schatz ich liebe Dich so wie Du bist“ hauchte sie.

                    Das Leben war in Ordnung obwohl es auf dem Kopf etwas kühl war. Es folgten Wochen friedlichen Zusammenseins bis meine Frau eines Tages mit einer großen Tüte unterm Arm vor mir stand. Sie holte ein Hemd, einen Pollunder (Bei dem Wort läuft es mir schon eiskalt den Rücken runter ) und eine neue Hose hervor und sagte:“ Probier das bitte mal an.“ Tage, Wochen, nein Monate und endlose Papiertaschentücher weiter gab ich nach, und trug Hemden, Pollunder ( Ärrrgh) und Stoffhosen.
                    Es folgten schwarze Schuhe Sakkos, Krawatten und Designermäntel. Aber ich war männlich, verwegen, tot chic und es zog auf meinem Kopf.

                    Dann folgte der größte Kampf. Der Kampf ums Motorrad.

                    Allerdings dauerte er nicht sehr lange, denn im schwarzen Anzug der ständig kneift und zwickt lässt es sich nicht sehr gut kämpfen. Außerdem drückten die Lackschuhe was mich auch mürbe machte. Aber was soll`s, ich war männlich, spießig, fast frei, ich fuhr einen Kombi, und es zog auf meinem Kopf.

                    Mit den Jahren folgten viele Kämpfe, die ich allesamt in einem Meer von Tränen verlor. Ich spülte, bügelte, kaufte ein, lernte Deutsche Schlager auswendig, trank lieblichen Rotwein und ging Sonntags spazieren. Was soll`s dachte ich, ich war ein Weichei, gefangen, fühlte mich scheiße und es zog auf dem Kopf.

                    Eines schönen Tages stand meine Frau mit gepackten Koffern vor mir und sagte:“ Ich verlasse Dich.“

                    Völlig erstaunt fragte ich sie nach dem Grund.
                    „Ich liebe Dich nicht mehr, denn Du hast Dich so verändert. Du bist nicht mehr der Mann den ich mal kennengelernt habe.“

                    Vor kurzem traf ich sie wieder. Ihr „Neuer“ ist ein langhaariger Biker mit zerrissenen Jeans und Tätowierungen der mich mitleidig ansah.

                    Ich glaube ich werde Ihm eine Mütze schicken.

                    #37945
                    mosergig
                    Verwalter

                      Der ist gut! Tom Respekt! 😛

                      #37946
                      Guenther
                      Moderator

                        Ich bin meinen Lappen los….

                        und alles nur wegen eines blöden Polizisten

                        Das Gespräch lief so:

                        Polizist: Fahrzeugpapiere und aussteigen, ich denke, Sie sind betrunken!

                        Ich: Ich versichere Ihnen, ich habe nichts getrunken.

                        Polizist: Ok, machen wir einen kleinen Test! Stellen Sie sich vor:
                        Sie fahren im Dunkeln auf einer Strasse, da kommen Ihnen zwei Lichter entgegen, was ist das?

                        Ich: Ein Auto.

                        Polizist: Na klar! Aber welches? Ein Mercedes, ein Audi oder ein BMW?

                        Ich: Keine Ahnung!

                        Polizist: Also doch betrunken.

                        Ich: Unter Garantie nicht!

                        Polizist: Okay, noch ein Test: Stellen Sie sich vor, Sie fahren im Dunkeln auf einer Strasse, da kommt Ihnen ein Licht entgegen, was ist das?

                        Ich: Ein Motorrad!

                        Polizist: Na klar! Aber welches? Eine Honda, eine Kawasaki oder eine Harley?

                        Ich: Keine Ahnung!

                        Polizist: Wie ich sagte, betrunken!

                        Ich wurde langsam sauer, deshalb wurde ich mutig und stellte eine Gegenfrage.

                        Ich: So…..Gegenfrage: Es steht eine Frau am Straßenrand. Sie trägt einen Mini, Netzstrümpfe und hochhackige Schuhe. Was ist das?

                        Polizist: Na klar eine Nutte.

                        Ich: Ja klar, aber welche? Ihre Tochter , ihre Frau oder ihre Mutter?

                        Seither habe ich keinen Führerschein mehr!
                        8-)

                        #37947
                        eisenrider
                        Mitglied

                          Fährt ein Motorradfahrer total langsam auf der A 45 und wird von der Polizei angehalten. Motorradfahrer: „Oh, war ich zu schnell?“ Polizist: „Um Gottes Willen! Sie dürfen ruhig schneller fahren. So 100 Sachen sollten schon drin sein!“ Motorradfahrer: „Aber hier stehen doch überall Schilder mit A 16, A 45 und A17; drauf!“
                          Polizist: „Aber die zeigen doch nur die Autobahnnummer!“ Der Polizist schaut sich die Sozia an. Die sitzt stocksteif auf dem Brötchen, riesige Augen, Pupille auf unendlich und Schaum vor dem Mund.
                          Polizist: „Was ist denn mit der los?“ Motorradfahrer: „Ja, ich bin vorhin die B314 entlanggefahren

                          #37948
                          ismanthey
                          Gast

                            Der betrunkene Motorradfahrer liegt nach dem Sturz im Straßengraben. Es geht ihm sehr schlecht.
                            Der herbeitgerufene Prieseter soll ihm die letzte Ölung geben…
                            Der Motorradfahrer wacht aus der Bewustlosigkeit auf und sieht, dass der Pfarrer eine Schale mit Öl in der Hand hält.
                            „Um Gott’s woin ! NIX FETTS !! MIR IS SCHO SCHLECHT !!! „

                          Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
                          • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.