Förderverein Passauer Benefiz-Motorradkorso e.V. Foren Motorrad & Trike Technik Wie kommt man an einen Ersatzschlüssel?

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #34857
    Byterider
    Teilnehmer

      Die Wiederherstellung des Korso-Bikes nach meinem Ausritt in die Flora des Bayerwaldes hat mein Diversion-Ersatzteillager ziemlich geleert.
      Weil wir drei Diversions laufen haben, halte ich ständig die Augen offen, um günstige Teile zu ergattern damit ein kleiner Vorrat an Sturz- und Verschleißteilen vorhanden ist.
      Wie schon öfter von mir erwähnt, ist die Diversion da sehr dankbar, weil oft verkauft und eigentlich unkaputtbar. Teile und gute Gebrauchte gibts günstig wie Sand am Meer.
      Dieses Mal habe ich eine fast komplette (die Cockpitverkleidung fehlt) ´93er Diverson aus der Nähe mit 40tkm und annehmbaren Zustand für 124,45 Euro bei ebay ersteigert.

      Das Moped war deshalb so billig, weil es aus einer Zwangs-Pfändung stammt (wusste nicht, dass es auch eine „freiwillige Pfändung“ gibt?!) und deshalb keine Papiere und Schlüssel dabei sind. Mit dem Kaufvertrag, der Bestätigung über die Pfändung und dem Nachweis, dass das Bike bei der Polizei nicht als gestohlen gemeldet ist könnte ich zwar neue Fahrzeugpapiere ausstellen lassen, aber das will ich gar nicht. Zum einen habe ich sowieso noch einen Rahmen mit Brief rumliegen, zum anderen würde die Ausstellung der Papiere mehr kosten als das Moped selbst. Außerdem sind drei angemeldete Diversions eh schon genug.

      Der fehlende Schlüssel dagegen ist ein kleines Ärgernis, weil der neben Zündschloss/Lenkradsperre auch Tankdeckel und Sitzbank-Verriegelung sperrt. Viele Yamahas aus den 90ern sind bekannt dafür dass das Zündschloss gerne „hakelt“. Wenn man nur das Zündschloss erneuert muss man immer den alten Schlüssel für Tank und Sitzbank mitnehmen. Deshalb wäre es günstig, wenn ich von diesem Moped die komplette „Dreier-Kombi“ nutzen könnte.

      Lange Rede, kurzer Sinn: Ich will einen Nachschlüssel.
      Ich habe versucht mich schlauzugoogeln und rausbekommen, dass man angeblich mit der Fahrgestellnummer direkt bei Yamaha einen Ersatzschlüssel anfordern könnte.
      Auch soll es angeblich möglich sein ein ausgebautes Schloß (Sitzbank-Verriegelung könnte man problemlos ausbauen) zum Schlüsseldienst zu bringen, welcher dann dafür einen passenden Schlüssel nachmachen könnte – dieser sollte dann auch an Zündschloß und Tankdeckel passen. Nein, die Diversions haben keine Wegfahrsperre – Transponder und/oder Chip kann man deshalb außer Betracht lassen.

      Hat zufällig jemand Erfahrung mit so etwas oder eine weitere Lösung parat?

      Diversion Nr. 4, das 9. Moped im Bauer-Clan Stall 8-)
      [attachment=1:1lbor98a]6.jpg[/attachment:1lbor98a]

      Hätte ich das Ding etwas früher bekommen, hätte ich mir die ganze Lackiererei für das Korso-Bike sparen können. :-(
      [attachment=0:1lbor98a]IMG_20170330_104239.jpg[/attachment:1lbor98a]

      #45972
      Burnout
      Mitglied

        Hallo Christian,
        wenn Du wenigstens nen Rohling beschaffen könntest und der Schlüssel die benötigten „Zacken“ aussen hat, so wie ein Haustürschlüssel, dann sollte es möglich sein, wenn man eins der Schlösser ausbauen und zerlegen kann. Halt ein fummeliges Geduldsspiel mit Schlüsselfeilen und vielem messen, aber es sollte gehen
        moant da Franzl

        #45973
        Onke
        Moderator

          Ich hatte bei meinem BMW Händler meines Vertrauens auch einen Schlüssel nach bestellt, da ich für die Winter GS nur einen hatte. Anhand von der Fahrgestellnummer konnte ein Schlüssel bestellt und geliefert werden. Ich glaube auch es nicht so viel gekostet zu haben.
          Ich denke das ist der einfachere Weg. 😛

          #45974
          Byterider
          Teilnehmer

            Ich habe eben bei Motorrad Dirnberger in Cham angerufen. Bei Yamaha ist es angeblich nicht möglich über die Fahrgestellnummer einen Nachschlüssel zu bestellen.
            Allerdings hätten ältere Modelle (zu denen die Diversion mit Sicherheit gehört) oben auf dem Zündschloß eine vierstellige Zahl eingestanzt, mit der man einen Nachschlüssel herstellen könnte.
            Sofern diese Nummer nicht vorhanden wäre, könnte man auch anhand eines ausgebauten Schloßes einen Nachschlüssel herstellen.

            Die „Ermittlung“ (wahrscheinlich das Nachsehen im Computer) kostet ca. 30,- Euro und die beiden Nachschlüssel nochmal ungefähr das Gleiche – zusammen also um die 60,- Euro.
            Das ist zwar schon der halbe Kaufpreis des Mopeds, aber dadurch bleibt mir der komplette Schlüsselsatz (Zündschloß, Tankdeckel, Sitzbank-Arretierung) als Ersatzteil erhalten. Komischerweise wird so ein kompletter Schlüsselsatz bei ebay gebraucht auch mit etwa 60,- Euro gehandelt. Mal sehen ob die Diversion die Nummer am Zündschloß hat.

            #45975
            Burnout
            Mitglied

              Na ja, wahrscheinlich kostet auch der Rohling schon das gleiche. Solltest aber wirklich nicht weiterkommen, biete ich Dir meine Hilfe beim „selbernachfeilen“ an. :-D

              #45976
              Byterider
              Teilnehmer

                Nachdem ich – wie von Dirnberger, Cham vorgeschlagen – das Schloß der Sitzbankverriegelung ausgebaut und dort abgegeben hatte, wurde ich nach etwa einer Woche angerufen.
                Weil bei der Diversion die Schlösser von Sitzbank und Tankdeckel etwas kürzer seien als das des Zündschloßes, bräuchte man auf jeden Fall das Zündschloss. Der angenommene Preis ist innerhalb dieser Woche von etwa 90,- Euro auf ungefähr 120,- Euro gestiegen. :roe

                Die Diversion steht noch unzerlegt daheim, deshalb habe ich vorerst mal die Sitzbankverriegelung zurückgeholt. Nach knapp einer halben Stunde suchen, hat man die Verriegelung auch tatsächlich wieder gefunden und mir wurde großzügig erklärt, dass ich nichts bezahlen müsse! Meine Aussage, dass jegliche Forderung eingeklagt hätte werden müssen, weil ich nicht bereit bin für eine nicht erbrachte Leistung auch noch etwas zu bezahlen wurde wohlwollend überhört und nicht kommentiert.

                Letzte Woche wurde durch eine ungeschickte Beinbewegung der seitlich angebrachte Zündschlüssel der Intruder verbogen. Weil ich befürchte, dass der Schlüssel beim Ausbiegen abbricht, habe ich mir bei einem Schlüsseldienst in Straubing einen Nachschlüssel für 13,- Euro anfertigen lassen. Auf Anfrage, ob dieser Schlüsseldienst bei Vorlage des Zündschlosses auch einen Nachschlüssel für die Diversion machen könnte, wurde geantwortet, dass das eine Sache von Minuten sei und ungefähr 20,- Euro kosten würde.
                Ich werde jetzt in den nächsten Tagen mal das Zündschloß ausbauen und in Straubing vorbeibringen.

                Bin gespannt, zu welchem Ergebnis dieses „Schlüssel-Erlebnis“ führt.

                #45977
                Burnout
                Mitglied

                  gut zu wissen…des is ja a exzellenter Schlüsseldienst

                  #45978
                  Byterider
                  Teilnehmer

                    Um den Threat nach über einem Jahr abzuschließen: Der Schlüssel wurde inzwischen von oben genannten Schlüsseldienst in Straubing angefertigt und passt.
                    Aus den genannten fünf Minuten sind zwar mehrere Stunden geworden und der Preis dafür wuchs von 25 auf 45 Euro, aber ich bin trotzdem zufrieden.
                    Ein Moped zum Gesamtpreis von 170,- Euro halte sogar ich für annehmbar. :blush
                    …jetzt muss ich nur noch die paar Teile vom Rahmen ohne Brief in den Rahmen mit Brief umbauen. :whistle:

                  Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
                  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.